Loungewear in Schwangerschaft und Stillzeit - Was muss ich beachten?

Das Baby ist unterwegs und die Gedanken kreisen um so einige Themen, die noch wenige Monate vorher ganz weit weg erschienen: Ist Mona der richtige Name für den Wutz? Stoffwindeln oder doch Pampers? War der Kauf des Glascouchtischs letztes Jahr vielleicht doch keine so gute Idee? Und wenn es um Kleidung geht, dann meist doch um Strampler und Bodys für den werdenden Nachwuchs als um Loungewear für die werdende Mama. Dabei besitzt Loungewear einen großen Vorteil für Schwangere: Ein guter Hausanzug ist ungemein gemütlich, trägt sich angenehm auf der Haut (vor allem, wenn er aus Naturfasern wie feinstem Merinogarn gestrickt ist) und zwickt nicht ständig herum, wenn das Baby - und damit Mamas Bauch - in der Schwangerschaft wieder ein Stück gewachsen ist. Worauf genau ist beim Kauf aber zu achten, damit diese Vorteile auch tatsächlich zum Tragen kommen?

 

    Achten Sie auf das Material

    Synthetische Kunstfasern wie Polyester sind nicht für längeren Hautkontakt geeignet - anders als hochwertige Naturfasern wie Baumwolle, Merino, Viskose oder Kaschmir. Naturfasern können nämlich Feuchtigkeit aufnehmen, während Synthetikfasern den Körper nicht atmen lassen und man daher in Polyesterkleidung mehr schwitzt. Kein Wunder, denn Polyester wird genau wie die PET Flasche aus Erdöl hergestellt. Das macht synthetische Kunstfasern zu guten Begleitern für technische Ausrüstungen im Sportbereich. Für den schwangeren Körper raten wir jedoch klar zu Naturfasern. Die Haut kann atmen und Feuchtigkeit wird aufgenommen. Insbesondere Merino hat den zusätzlichen Vorteil gegenüber den anderen Naturfasern, dass es Feuchtigkeit speichert ohne sich feucht an zu fühlen, weswegen es sogar Menstruationsunterwäsche aus Merino gibt. Merino gehört zu den edelsten Tierhaaren der Welt - es ist die Schurwolle vom Merinoschaf und außerordentlich kuschelig und gar nicht kratzig. Zudem ist es auch pflegeleicht, was im Alltag ideal ist. Es knittert nicht, ist schmutzabweisend und bei speziellen Ausrüstungen (wie wir sie auch verwenden) sogar maschinenwaschbar. Da macht es nichts, wenn Brei oder Milch auf die Kleidung kommt, einfach in die Waschmaschine geben. Daher ist Merino unsere klare Empfehlung und der hohe Tragekomfort spricht für sich.

    Achten Sie auf Strickware

    Loungewear eignet sich zwar aufgrund des meist lockeren Schnitts zwangsläufig gut für die Schwangerschaft, aber einige Tipps lassen diesen „natürlichen“ Vorteil noch größer werden. Strickwaren haben nämlich gegenüber Gewebe wie Fleece oder Nicki den Vorteil, dass sie von Haus aus elastisch sind durch die Strickmasche. So kann man gut eine Größe rausschummeln, nur weil das Material gestrickt ist. Strick passt sich immer der Körperform an, was ideal für die Schwangerschaft ist. Trotzdem leiert es nicht aus und geht beim nächsten Waschgang in die ursprüngliche Größe zurück. Es ist damit ideal für die Schwangerschaft, wo kurzzeitig das Oberteil enger wird. Trotzdem möchte man nur für diese paar Monate nicht eine komplett neue Garderobe einkaufen. Loungewear ersetzt zwar keine spezielle Schwangerschaftskleidung, trotzdem kann man gestrickte Loungewear gut während der Schwangerschaft tragen. Vor allem ist es schön gemütlich und man fühlt sich trotzdem hübsch angezogen.

    Achten Sie auf weitere Details beim Schnitt

    Wenn Sie zu geschwollenen Beinen in der Schwangerschaft neigen, empfehlen wir Ihnen eine weite Hose mit geradem Bein wie unsere Pants Bailey. Beim Pullover ist eine verkürzte Form mit weitem Saum wie unser Pullover Bailey sinnvoll, da hier der Bauch genug Platz zum Wachsen hat. Wer jedoch gerne seinen Bauch zeigt, für den ist ein schönes Rippentop mit einem Cardigan darüber ideal, wie unser Top Blossom und Cardigan Blossom. Für das Stillen ist ein Wickeloberteil wie unser Top Bailey von größtem Vorteil, da man hier schnell und unkompliziert an die Brust kommt. In Kombination mit dem Wickel-Cardigan Bella umhüllt es angenehm den Körper und sieht trotzdem stylish aus.

 

Loungewear ist somit nicht nur ein stylisher Begleiter für die Schwangerschaft, sondern auch für die erste Zeit mit dem Baby nach der Geburt. Denn Loungewear ist nicht nur elegant, sondern auch wunderbar praktisch. Viel Zeit zum Umziehen ist nicht, geschlafen wird, wann auch immer es klappt (eher selten nachts), und seien wir ehrlich: Für das Cocktailkleid ist die Zeit noch nicht wieder gekommen. In der Stillzeit zählen nun einmal andere Dinge. Kuscheligkeit zum Beispiel. Nicht nur Sie werden das angenehme Gefühl von Loungewear aus Naturfasern auf Ihrer Haut schätzen, auch Ihr Baby wird es mehr mögen als eine Polyester-Mischung. 

 

Aus unserer aktuellen Kollektion empfehlen wir Ihnen übrigens folgende Modelle für den Einsatz als Hausanzüge:

Für die Schwangerschaft empfehlen wir unser gestricktes Merino-Loungewear Set Pullover Bailey & Pants Bailey:

 

Für die Stillzeit empfehlen wir unser gestricktes Merino-Loungewear Set Top Bailey & Pants Bella:

 

Lassen Sie es sich Ihnen und Ihrem Baby gut gehen!